6.
Schienbeinschoner

Der Vollkontaktkampfsport Muay Thai gehört bekanntermaßen zu den härtesten Kampfsportarten Weltweit. Die äußerst effektiven Angriffe eines erfahrenen Thaiboxers können daher ebenso verheerend wie schmerzhaft sein. Nicht umsonst haben Thaiboxtechnicken deshalb auch einen festen Platz im populären MMA und beim K1 gefunden. Eine gewisse Schmerzresistenz zu entwickeln ist für angehende Kämpfer daher unerlässlich. Während eines Wettkampfes müssen einige Körperteile dennoch mehr einstecken können als andere. Beim Muay Thai gilt dies ganz besonders für die Schienbeine.

Thaiboxer nutzen ein schnell hochgezogenes Schienbein als Deckung vor seitlichen Kicks. Diese defensive Technik geht den Kämpfern mit der Zeit in Fleisch und Blut über, braucht aber einige Zeit um sich und vor allen Dingen das Schienbein an das absorbieren der harten Einschläge zu gewöhnen. Selbst gegenüber kleinstem Druck, kann dieser Bereich zu Beginn äußerst empfindlich sein. Wenn du noch keinerlei Vorerfahrung im Kampfsport gesammelt hast, kannst du ein Gefühl dafür bekommen indem du einen runden Stock, zum Beispiel einen Besenstiel, fest über deine Schienbeine hoch- und runterrollst. Du wirst merken, dass dies für ungeübte Beine bereist äußerst Schmerzhaft sein kann. Aber keine Sorge, denn dieser Teil deiner Beine wird sich mit der Zeit schnell darauf einstellen bis du Kicks auf das Schienbein irgendwann kaum noch wahrnimmst.

Um dich langsam an das Gefühl zu gewöhnen und natürlich auch um Verletzungen vorzubeugen, trainieren wir im Ringside Gym© deshalb mit soliden Schienbeinschützern.

Schienbeinschoner sind für das Training im Ringside Gym© sehr zu empfehlen und für die Teilnahme am Sparring Pflicht!

Schienbeinschoner für das Muay Thai Training, findest du in unserem Heavy Guard Bundle im Ringside Shop


Passend geschützt

Auch wenn du nicht darauf abzielst, aktiv an Wettkämpfen teilzunehmen, empfehlen wir dir dich dennoch für ein Paar Schienbeinschoner zu entscheiden. Wir gestalten das Training in unseren Muay Thai Kursen immer so realistisch wie möglich, weshalb Partnerübungen mit Kicks zum Körper bei uns zum “täglich Brot” gehören und somit ständig trainiert werden.

Gute Schienbeinschützer müssen aber nicht teuer sein und können in verschiedenen Varianten erworben werden. Wichtig ist, auf ihr Anwendungsgebiet beziehungsweise auf den Sport zu achten für den sie konzipiert wurden. Je nach Sportart können sich die Schützer nämlich stark voneinander Unterscheiden. Somit sind Schoner aus dem Bereich Fussball oder Eishockey beispielsweise völlig ungeeignet für den Kampfsport. Selbst innerhalb der Kategorie Vollkontakt-Kampfsport git es Unterschiede. Stelle deshalb sicher, das es sich um Schienbeinschoner handelt, die für das Thaiboxtraining geeignet sind, bevor du dich für einen Kauf entscheidest. Der Unterschied liegt vor allen Dingen in der Beweglichkeit und dem Material.

Die Schoner, die beim Thaiboxen vorzugsweise verwendet werden sind sehr leicht und bestehen aus einer Baumwoll-Polyestermischung welche ausreichend Druck absorbieren kann, die Beine aber nicht vollständig gegen die Einschläge abschirmt. Das ist wichtig um die Schienbeine langsam aber sicher an den Druck zu gewöhnen und die eigene Thaiboxtechnik nicht durch die permanente Nutzung von Schützern und Schonern zu verfälschen. Idealerweise umschließen diese Schützer auch den Spann, der beim Muay Thai ebenfalls Teil des zu schützenden Bereichs der Beine ist. Diese leichtere Form von Schienbeinschonern wird fast wie ein Strumpf Über die Waden gezogen und im besten fall noch mit einem kleinen Klettverschluss an der Oberseite der Wade fixiert.

Es gibt aber noch viele andere Varianten aus schwererem Kunstleder oder anderen Materialien die ebenfalls einen guten Dienst tun. Hierbei ist im wesentlichen darauf zu achten, dass die Schoner deine Beweglichkeit nicht zu sehr beeinflussen oder dich im schlimmsten Fall sogar, aufgrund ihrer Größe, darüber stolpern lassen. Schützer aus reinem Plastik, wie sie beim Fussball genutzt werden, sind bei uns aufgrund ihrer härte und Unflexibilität nicht erlaubt. Idealerweise entscheidest du dich auch hier wieder für ein Modell mit Klettverschluss. Modelle mit sogenannten Dornschließen, bergen aufgrund ihrer Metallteile und der spitzen Tülle ein unnötiges Verletzungsrisiko.

Einfach zu reinigen

Der Vorteil der leichteren Modelle, wie du sie auch in unserem Heavy Guard Bundle im Ringside Shop finden kannst, besteht darin dass sie ohne größeren Aufwand zu reinigen sind. Du kannst diese nämlich ganz einfach bei einem schonenden Waschgang mit in die Maschine tun. Achte nur darauf, sie nicht zu heiß zu waschen da sich sonst die Polsterung verformen kann. Schwerere Modelle aus Leder oder ähnlichem Materialien verlangen hingegen mehr Aufmerksamkeit und sind somit auch weitaus aufwendiger zu reinigen.

Schienbeinschoner schützen nicht nur dich, sondern auch deinen Partner beim Training.

Weiter geht’s auf Seite 7

Themen


Close
Öffnungszeiten

Montag – Freitag
09.30 – 11.30 Uhr
16.30 – 22.00 Uhr

Samstag
10.00 – 14.00 Uhr

Wir öffnen immer 15 Minuten vor dem ersten Kursbeginn.

SOCIALS
RINGSIDE